20 Jahre NGT in Dresden

Am 29. November 2015 fand in Dresden eine Sonderfahrt unter dem Motto "20 Jahre NGT" in Dresden statt. Zwar wäre das Jubiläum eigentlich erst am 15. Dezember, aber da es terminlich mit dem Fahrer Olaf P. und mir als Veranstalter nur jetzt klappte, zogen wir den Termin etwas nach vorn. Am 15. Dezember 1995 hatte der erste Niederflurgelenktriebwagen vom Typ NGT6DD mit der Wagennummer 2501 sein "Rollout" im damaligem Betriebshof Tolkewitz. Er war auch meines Wissens der einzige Stadtbahnzug der je in Tolkewitz abgeladen wurde. Inzwischen ist der Wagen 2501 etwa 1,5 Millionen Kilometer durch Dresden und auch ein paar durch Krakau gerollt, hat schon zwei Hauptuntersuchungen hinter sich und leistet immer noch fast täglich seinen Dienst.

Aber nun wollen wir zur Sonderfahrt kommen und einige Fotos zeigen und dokumentieren. Insgesamt fuhren ca. 50 Fans, Kollegen, Freunde und Familienangehörige mit. Leider war das Wetter nicht das beste, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Nach der Fahrt bekam ich ein durchweg gutes Feedback.

Noch steht unser "Jubiläumsglöckchen" in der Abstellhalle des Betriebshof Gorbitz und wartet auf ihre Fahrt.

Für 13 Uhr war der Beginn in der Gleisschleife Gorbitz angekündigt.

Aufgrund des schlechten Wetters stellten wir das Fahrzeug schon gegen 12:30 in die Gleisschleife damit niemand im Regen warten musste.

Hier präsentieren sich der Fahrer (Olaf P./ links) und der Veranstalter (Steffen N., also ich/ rechts) vor der Jubiläumsbahn.

Nachdem eine Ehrenrunde für Fotografen um die Schleife gedreht wurde begann die Fahrt pünktlich 13 Uhr.

Geplant war die Linienführung der alten Linie 1 worauf der Wagen zuerst rollte. Diese war von Leutewitz über das Zentrum und dem Schillerplatz nach Tolkewitz.

Als nächster Fotostandort wurde allerdings erstmal die Schleife Wölfnitz eingeplant.

Auch hier wurde eine Ehrenrunde für die Fotografen gedreht.

Danach ging es zur Gleisschleife Wölfnitz. Man beachte die historischen Zielanzeigen.

Im Zuge der Linie 1 fuhren wir zum Bf Mitte. Auch hier wurde eine Ehrenrunde für die Fotografen eingeplant.

Eine kurze Pause legten wir dann in der MESSE, Gleisschleife ein.

Also nächster Zwischenhalt wurde der Betriebshof Waltherstraße angefahren. Hier rückte der erste Wagen von der Linie 1 ein und aus.

Dann kehrten wir wieder auf die Route der Linie 1 zurück und fuhren über den Bf Mitte und das Stadtzentrum zum Schillerplatz.

Auf dieser Strecke gab es keine Zwischenhalte und somit konnten das Fahrgeld ein- und die Fahrkarten ausgegeben werden.

Am Schillerplatz war, wegen der Vielzahl an Linien die dort verkehren, nur ein kurzer Stop möglich.

Weiter ging es in das Gleisdreieck Tolkewitz, Schlömilchstraße. Dieses soll 2017 durch eine Gleisschleife ersetzt werden.

Hier war der Endpunkt der Linie 1 bis Mai 2000.

Ein Blick auf die Uhr zeigte uns das wir schon über 2 Stunden unterwegs waren und nur noch eine knappe Stunde zur Verfügung stand.

Auf Wunsch fuhren wir danach weiter über Laubegast zum Friedhof Leuben und weiter im Zuge der "Pilotlinie 2" zurück nach Gorbitz.

Ein kleiner Zwischenstopp am Striezelmarkt/ Altmarkt durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Mit einer leichten Verspätung erreichten wir dann wieder die Gleisschleife Gorbitz.

Mit einem großem Beifall der Teilnehmer ging die Fahrt zu Ende.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken die an der Fahrt teilnahmen und sie zu einem schönen Erlebnis machten.

Ein besonderer Dank geht natürlich auch an unseren Fahrer Olaf P. der viele Dinge ermöglichte.





Zur Übersicht der Website
(Bitte nur verwenden wenn Navigationsleiste fehlt)