Präsentation der neuen Mercedes- & MAN-Busse

Am 28. Dezember 2015 gegen elf Uhr präsentierte die DVB auf ihrem Betriebshof in Gruna 21 neue Busse. Dabei handelt es sich um 20 Mercedes Benz Citaro 2 und einen MAN LC GL. Weitere 19 MAN werden im Januar 2016 folgen.

Alle Busse erfüllen die EURO 6-Norm. Der Ausstoß der Stickstoffe sind demnach etwa gleich hoch wie bei einem Diesel-PKW.

Der Mercedes hat eine Länge von 18,20 Meter und beim MAN beträgt sie 18,75 Meter. Beide sind viertürig. Nach Tests mit den 5-türigen MAN-Fahrzeugen bei der DVS hatte sich heraus gestellt das der Fahrgastwechsel durch die zusätzliche Tür nicht beschleunigt wird. Zwar war er im vorderen Teil des Busses zügiger, aber am Nachläufer staute es sich weiterhin.

Ein Bus kostet circa 307.000 Euro, wovon 90.000 Euro gefördert werden. Neben einer sanfteren Fahrweise gehört auch der zweite Stellplatz für Kinderwagen an Tür 3 zur Serienausstattung. Desweiteren wird der Dieselverbrauch um ca. 2 Liter pro einhundert Kilometer gesenkt, der Verbrauch ist dann bei ca. 46 bis 48 Liter. Die Reduzierung scheint wenig zu klingen, beachtet man aber die Flotte von etwa 150 Fahrzeugen, dann hat man doch ein größeres Einsparungspotential.

Alle Busse haben eine Herstellergarantie von 4 Jahren. Laut Hersteller passen 150 Personen in einen Bus, die DVB rechnet allerdings nur mit 120. Der Unterschied errechnet sich dadurch wueviel Personen sich einen Quadratmeter Fläche teilen.

Die Dachluken sind lichtdurchlässig, dadurch wird auch der Innenraum heller.

Die Frage nach W-Lan wurde von einem Reporter gestellt. Um die Antwort vorweg zu nehmen, nein haben die Fahrzeuge nicht. Momentan sollen in ganz Deutschland nur 2 oder 3 Unternehmen W-Lan im Stadtverkehr anbieten. Momentan würde es sich auch nicht wirtschaftlich sein und mit einloggen, anmelden und im Internet sein wäre die die Durchschnittsfahrt eines Fahrgastes, welche bei etwa 10 Minuten liegt, auch ziemlich kurz. Weiterhin müsste man heutzutage auch die Datenverbindungen sammeln und speichern, was wiederum Kosten mit sich bringt.

Auch das Thema Klimaanlage wurde angesprochen. Um diese zu betreiben entstehen im Jahr laufende Kosten aller Busse von etwa 2 Millionen Euro. 11.000 Euro wären es wohl an Mehrkosten für die Fahrzeuge. Momentan versucht man neue Möglichkeiten der Klimatisierung von Bussen.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuge werden unter anderem folgende Altfahrzeuge aus dem Bestand der DVB verschwinden:

- 454er bis zur 454 131 (MAN A23 (NG313)/3T)

- 455er bis zur 455 011 (MAN A21 (NL283)/2T)

- 456er bis auf einen der zur DVS geht (MB O530/2T)

Wie man sieht werden viele Standardbusse durch Gelenkbusse getauscht um den Fahrgastwachstum gerecht zu werden. Alle Busse die bis 2003 beschafft wurden verlassen somit den Fuhrpark. Jedoch werden sie nicht der Schrottpresse zugefügt, sondern sie gelangen auf den Gebrauchtwagenmarkt.



Andreas Boeck, Leiter Einkauf; Robert Roch, Leiter Kraftfahrzeuge; Falk Lösch, Pressesprecher (vlnr)





Zur Übersicht der Website
(Bitte nur verwenden wenn Navigationsleiste fehlt)