145 Jahre Straßenbahn in Dresden

Am 09.09.2017 beging man das Jubiläum 145 Jahre Straßenbahn in Dresden mit einem "Tag der Offenen Tür" im Betriebshof Gorbitz. Dabei gab es die Möglichkeit die Werkstatt zu besichtigen, Rundfahrten mit dem historischen Tatrazug oder dem Großen Hechtwagen zu fahren, einmal selbst am Fahrsimulator Platz zu nehmen oder als Kind eine Stadtbahn zu bemalen. Im Vorfeld konnten ein paar ABO-Besitzer sich melden die gern einmal selbst eine Stadtbahn fahren wollten. Für das leibliche Wohl, musikaliche Unterhaltung und zum toben der Kleinen auf der Hüpfburg war auch gesorgt. Doch nun genug der Vorrede, nun zu den Bildern!

Noch herrscht die bekannte Ruhe vor dem Sturm, aber ca. 15,5 Stunden später ging es los.

Noch vor den Toren des Betriebshofes machte dies Fahrzeug Werbung für das Ereignis.

Und nun rein und schauen was es alles zu sehen gibt.

In dieser Bahn gab es Souveniers der DVB und Karten für Sonderfahrten, etc. zu erwerben.

Auch das Straßenbahnmuseum war vertreten.

Die Kinderbahn "Lottchen" wartet hier auf ihre Fahrt Richtung Pennrich.

Der historische Tatra 2000 mit 222 998 war genauso vertreten wie ...

... der "Große Hecht" mit Beiwagen.

Der Stadtbahnzug 2821 stand den Kindern zum Bemalen zur Verfügung. 18:15 Uhr hatte er im "neuen Outfit" seine einzige Ausfahrt nach Wölfnitz und zurück.

Vor Ort waren auch die Johanniter die gern Auskunft über ihre Arbeit gaben.

Im Fahrzeug 2841 durfte jeder der wollte einmal auf dem Fahrerplatz Platz nehmen.

Azubis der DVB kravierten Kugelschreiber.

Wie immer wenn er vertreten ist war der Fahrsimulator sehr begehrt, eine lange Warteschlange ergab sich davor.

Musikaliche Unterhaltung und eine Hüpfburg sorgten für Unterhaltung für Groß und Klein.

Aber nun genug vom Hof und raus auf die Strecke und mal schauen was sich für Motive ergeben/ ergaben!

2806 fuhr als "DIXIELANDBAHN"!

Kurz vor der Überfahrt Schlehenstraße entstand dieses Foto von 2000 mit 222 998.

Ein Zubringer der Linie E vom Postplatz mit 224 277 + 224 247 + 244 047 erreicht die Gleisschleife Gorbitz.

Und schon kam auch der historische Tatrazug zurück.

Die Kinderbahn "Lottchen" kommt aus Pennrich zurück.

Ein weiterer Zug der Linie E war 2625 mit Werbung für "50 Jahre Tatra in Dresden & 25 Jahre Straßenbahnmuseum"!

Einen Treff der Generationen gab es danach an der Haltestelle "Kirschenstraße".

Links der "Große Hecht" mit Beiwagen und rechts eine Tatra Dreifachtraktion.

Wenig später ergab sich folgende Impression mit zwei Tatra-Zügen und dem NGT 2625 der eine Tatra-Werbung trägt.

Auf diesem Foto erklimmt der historische Tatrazug den Gorbitzer Berg um gleich die Haltestelle "Merianplatz" zu erreichen.

Ungefähr selbe Stelle, nur in der Gegenrichtung, fährt eine Tatrazug der Linie E in Richtung Stadtzentrum.

Immer noch selber Standort, und wieder bergauf, fährt der "Große Hecht" nach Gorbitz.





Zur Übersicht der Website
(Bitte nur verwenden wenn Navigationsleiste fehlt)