Fahrkarten im Wandel der Zeit


Zu sehen sind hier die typischen zuletzt in der DDR genutzten Fahrscheine aus Dresden.

Links für Erwachsene (6 Abschnitte 1,- Mark)
Mitte für Ermäßigt (6 Abschnitte -,50 Mark)
Rechts für die Bergbahn

Die Fahrt war zwar sehr preiswert, aber man durfte nicht umsteigen, einen Zeittarif gab es nicht!

Eine Tarifgrenze ab Radebeul existierte auch damals schon!


Hier zu sehen ist der Nachfolge-Fahrschein der schmalen Streifen.

Am Anfang konnte man zwei schmale Streifen zusammen entwerten und dafür auf beiden Seiten, analog dem ersten Bild mit dem Entwerter.

Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) hatte schon vor 1989 diese Art von Fahrkarten.

Dies waren wohl die letzen Fahrscheine die noch "gelocht" wurden!


Am Anfang der Zeit der Entwerter gab es 11-Fahrten-Karten.

1 Abschnitt für 10 min
2 Abschnitte für 30 min
3 Abschnitte für 60 min
4 Abschnitte für 90 min

Einige Zeit später gab es nur noch 7-Streifen-Karten!

1 Streifen 10 min
2 Streifen 60 min

Wer weiß was über diese Fahrkarten???

Im nächsten Schritt ging es dann schon zu der uns heute geläufigen Form über, wobei Rote Farbe für Erwachsene und

grüne Farbe für Ermäßigte blieb. Gelb waren wohl am Anfang für die "Sondertarife" wie Senioren gedacht!

Auch der Verkauf von Fahrkarten beim Fahrer wurden eingeführt. Den Aufdrucken zu entnehmen tippe ich links auf das Jahr 1992.

Damals musste man noch einen "Wagenzuschlag" bezahlen.

Hier noch ein kleiner Blick auf bekannte Fahrkarten mit unterschiedlichen Preisen wink

Hier ein Preisvergleich von 1998 und 2011!

Fahrkarte der Bergbahn!

Hier eine kurze Übersicht über die Monatskarten!

Links die zwei Exemplare sind besonders erwähnt, da sie noch aus der DDR sind und der Preis in "Mark" ist!

Hier nun die neue Plastik - Chipkarte etwas vergrößert. Seit 01. Mai 2015 ist sie im Einsatz!





Zur Übersicht der Website
(Bitte nur verwenden wenn Navigationsleiste fehlt)